Murmeltiere

Sensible Hochlandbewohner

Murmeltiere, in der Schweiz Munggen genannt, sehen und hören sehr gut. Die putzigen Tiere haben eine Lebenserwartung von 12–14 Jahren, sind in ihrem Bestand jedoch gefährdet. Der grösste Feind ist der Mensch, welcher das sensible Tier in seinem Lebensraum zurückdrängt. Murmeltiere leben tagaktiv in sozial strukturierten Verbänden mit bis zu 20 Tieren. Sie graben ­Kammern und verbinden diese durch ein komplexes Höhlensystem von bis zu 70 m Länge.

 
 

Munggen fressen sich im Sommer Fettreserven an, um den Winterschlaf von bis zu sechs Monaten zu überleben. Im Winterschlaf gewährleisten zwei Atemstösse und ein Puls von 20 Schlägen pro Minute eine Reduktion der Körpertätigkeit um bis zu 90%. Im Frühjahr bringen Murmeltiermütter zwischen zwei und fünf Junge zur Welt. Das Murmeltier fühlt sich in der Umgebung der Meglisalp besonders wohl. Wenn Du Dich ruhig verhälst, kannst Du mit etwas Geduld fast immer Murmeltiere beobachten.